Religionsfahrt nach Wittenberg – auf ein Neues! – 29./30. April 2016

Barnimer auf den Spuren von Martin Luther

 

Am letzten Wochenende im April fuhren 18 Siebtklässler – 6 Schüler/innen aus der Fritz-Reuter-Oberschule und 12 von uns – nach Wittenberg, um auf die Spuren von Martin Luther und die Reformation zu gehen – hin-, an- und herumgeführt – wie üblich – von unseren erfahrenen Religionslehrer/innen, Frau Jankowski und Herrn Bierotte. 

Ziel der Reise ist es, nicht nur zu reden über 500 Jahre zurückliegende Ereignisse – man muss sie halt veranschaulichen, so gut es geht. Natürlich ersetzt das keine erlebte Geschichte, aber zumindest lässt sich alles vor Ort besser nachvollziehen: Man kann eine wenig besser mitfühlen, was sich sowohl für unseren Unterricht als auch für den in Geschichte und Deutsch lohnt. Wie wollen wir Literatur oder die hohe Politik ohne Geschichte und Religion begreifen? Präziser und aktueller geht es kaum, in unserer turbulenten Zeit! 

Übernachtet haben wir in einer ganz modernen Jugendherberge, von der aus wir uns im Grunde durch die große Baustelle ‚Wittenberg‘ begaben: Das Reformationsjubiläum –  2017 – steht an und vor der Tür bzw. den Toren und Portalen. Alles wird herausgeputzt, damit es der Würde und Ehre dieses großen Reformators entspricht: das Augustinerkloster, in dem Martin Luther wohnte  (heute Lutherhaus), und die Sankt-Marien-Stadtkirche mit dem weltberühmten Cranach-Altar und der Marktplatz und so weiter und so fort, eben alles! 

Sogar das Wetter – allen Voraussagen zum Trotz – spielte mit: während der Freizeit, auf dem Spielplatz und im Tierpark. Es war ein großartiges Wochenende, informativ und erholsam, meint auch die Schülerin Jeruscha: 

Ich fand die Reli-Fahrt sehr schön. Als wir ankamen, war wunderschönes Wetter. Kaum waren wir in der Jugendherberge angekommen, da sind wir auch gleich los zum Lutherhaus gegangen, in dem wir sehr viele tolle und spannende Sachen gesehen haben. Es war auch gut, dass wir Freizeit hatten, in der wir machen konnten, was wir wollten. Meine Freunde und Freundinnen und ich haben uns die ganze Gegend angeguckt und sehr viele beeindruckende Gebäude gesehen. Der zweite Tag war auch sehr schön, als wir unter anderem in den Tierpark Wittenberg gegangen sind. Nur leider war die gesamte Fahrt viel zu kurz. Ich freue mich schon auf die 8. Klasse, wenn es dann nach Eisenach geht.

I.A.M.W.

 

 

Tel: 0 30 - 93 66 69-0 | Fax: 030 - 93 66 69-26 | Kontaktformular Anfahrt / Plan | Impressum