Aufgepasst! Einmalige Chance! Profitez-en!

Trilaterales Austauschprojekt Deutschland – Frankreich – Algerien: Meine Geschichte? Deine Geschichte? Welche Geschichte?

So lautete einst die Annonce für Schüler/innen aus Frankreich, Algerien und Deutschland, organisiert vom Deutsch-Französischen Jugendwerk und dem Centre Français. Inzwischen traf man sich – jeweils acht Teilnehmer/innen und ihre Lehrer/innen, zuerst in Berlin, vom 09.-16.07.2016, dann in Marseille, vom 02.-08.10.2016. Und in den nächsten Osterferien geht es nach Oran.

 

 

Das trilaterale Austauschprojekt ist unser jüngstes Austauschprogramm und hat natürlich mehr als einen Zweck: Zum ersten bereichert es unseren Französisch-Unterricht, aber nicht nur den, denn schließlich lernen unsere Schüler/innen auch die Kulturen anderer Länder kennen. Was das bedeutet? La Cuisine Française spricht für sich, doch wer je in Algerien war, der weiß, was sich alles aus oder mit Couscous zaubern lässt; ganz zu schweigen von der pittoresken Landschaft oder den wunderbaren Städten. Vor allem jedoch geht es um den Austausch von Im- und Expressionen auf der Basis einer Erinnerungskultur, gar nicht global, ganz familiär, an konkretem Ort und historischer Stelle: Was wissen wir voneinander? Wie sieht bzw. sah unsere unmittelbare Umgebung das jeweils fremde Land und ihre Menschen? Vielleicht können wir unsere Neu-Berliner aus Syrien oder Afghanistan dann besser nachvollziehen in ihren Sitten und Gebräuchen?! Mehr interkulturelles Lernen geht wohl kaum!

 

Es war ein voller Erfolg, Schüler happy, Lehrer happy. Natürlich alles auch sehr anstrengend, weil volles Programm. Wir waren auf einer Konferenz des DFJW, in Marseille, wo unser Projekt vorgestellt und gewürdigt wurde. Die Schüler/innen hatten hier einen Auftritt, sangen ihr dreisprachiges, selbst geschriebenes Lied und präsentierten das Projekt zu ihren jeweiligen Familiengeschichten: Was erzählten Oma und Opa oder Mama und Papa? Wie war ihre Verbindung oder ihre Ansicht zu Frankreich, Algerien bzw. Deutschland?

Am letzten Tag waren wir am Strand, hatten super Wetter und einige waren sogar noch baden. Und nun freuen wir uns auf die Osterferien, in denen wir uns alle wiedersehen; dann in Oran, wo wir wieder gemeinsam in einer Jugendherberge unterkommen.

Ah, ach ja, wir hatten die Chance, zusammen mit der trilateralen Theatertruppe ‘Une Terre Culturelle‘ Theater zu spielen. Das Motto ihres audiovisuellen Schauspiels ‚Yadra‘ lautet: ‚Sich an Vergangenes erinnern schafft Zukunft‘, so berichtet unsere begleitende Lehrerin, Frau Himmelbauer, in einer Kurzversion über den Aufenthalt in Marseille.

 

Vive l’amitié franco-allemande-algérienne!

 

I.A.M.W.

 

 

Tel: 0 30 - 93 66 69-0 | Fax: 030 - 93 66 69-26 | Kontaktformular Anfahrt / Plan | Impressum