Aktuelles aus dem Barnim-Gymnasium

Dezember 2016


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Freunde des Barnim-Gymnasiums!

Nicht das Schuljahr, aber das Kalenderjahr nähert sich mit großen Schritten dem Ende und für unsere 11er und 12er das 1. bzw. 3. Semester ihrer Qualifikationsstufe, so dass ich mich vor Weihnachten das letzte Mal zu Wort melden möchte.

Unsere Basketballer waren sehr erfolgreich! – wie immer, bin ich geneigt zu sagen: Am 17. 11. landeten sowohl die WK-III-Jungen und -Mädchen als auch die WK-II- Jungen beim Vorrundenturnier der ALBA-Oberschulliga auf dem ersten Platz. Toll! Die allgemeine Stimmung bei der Siegerehrung bzw. -feier, lecker angereichert durch unser Barnim-Café-Team, war entsprechend: ein gutes Gefühl für Körper und Seele! Vielen Dank an alle Beteiligten! Aber auch die Volleyballer aller WK-I-Mannschaften haben sich am 7. 12. für die Finals von Jugend trainiert für Olympia qualifiziert. Das freut uns sehr. Und sicher freuen sich die 14 Teilnehmer/innen und die beiden Lehrer/innen auf die nächste Ski-Fahrt, vom 13.-21.1.2017. Wir wünschen ‚Hals- und Beinbruch‘! 

Wir möchten uns ganz herzlich für den sehr gut vorbereiteten Besuch an unserer Schule zum diesjährigen Vorlesetag bedanken, übermittelt uns einleitend die Schule am Ostseekarree und ergänzt: Viele unserer Kinder wünschen sich nun auch schon so fließend, ausdrucksstark und mitreißend lesen zu können wie die Gymnasiasten vom Barnim-Gymnasium. Der Dank beruht ganz auf Gegenseitigkeit, denn wir hatten die Chance, am 18. November, den Kleinen so viel Freude bereiten zu können. 

Drei als Testleiterinnen qualifizierte Englisch-Kolleginnen nahmen zum ersten Mal, am 22. 11., den TOEFL-ITP-Test im Rahmen des Sprachenwettbewerbes Go4Goal ab. Und 50 Schüler/innen der Jahrgangsstufen 11 und 12 nahmen die Gelegenheit wahr. Sie werden ihre Ergebnisse noch vor den Weihnachtsferien erfahren. Bis dahin bleibt uns nur, unsere große Anerkennung auszudrücken für diese Challenge!

Beim Ganztags-Schulnetzwerk-Regionalverbund-Treffen des GINGKO-Services, am 23. 11., waren nicht nur zwei unserer Lehrer/innen dabei, sondern auch ein Bufdi (Bundeswehrfreiwilligendienstler) – zuständig für die Willkommensklassen (WK) – und die Vorsitzende unseres Fördervereins. In Kooperation mit den Schlaufüchsen wurde weitergetüftelt an der Umsetzung von Integration bzw. Inklusion, sei es durch die Kulturwerkstatt, das Kulturpaten-Projekt, das Lernstudio oder die Förderkurse. Ohne die finanzielle Unterstützung  durch den Förderverein, die ständige Zusammenarbeit mehrerer Schulgremien und die mit Vereinen würde wohl so manches Projekt nicht zustande kommen können. Wir sind uns dessen mit großer Dankbarkeit bewusst, liebe Sponsoren. GINGKO organisierte ebenfalls eine sehr konstruktive Fortbildung für Berliner Ganztagsschul-Gymnasien in Pulheim, am Geschwister-Scholl-Gymnasium, vom 5. zum 6. 12., an dem zwei Kolleginnen und der Initiator der Schlaufüchse mit viel Freude teilnahmen und  anschließend mit gut verwertbaren Anregungen nach Hause fuhren. Lernen hört eben nie auf, auch nicht für Lehrer/innen.

Am 29. November fand eine Willkommens-Disco für unsere neuen 7. Klassen in der Aula statt, begleitet von ihren Lehrerinnen und unseren beiden Bufdis, die sich als grandiose DJs hervortaten. Alle waren begeistert, sowohl von der aufgelegten Musik als auch vom kulinarisch angebotenen ‚Beigeschmack‘, vorbereitet von Schüler/innen der Klassen 8b und 8g. Der Abend endete mit der Wahl des Ballprinzenpaares, gekürt von den Wähler/innen in der Flirt-Box. Verewigen ließ sich dieses Ereignis an der extra installierten Foto-Wand. Wir hatten das Gefühl, unsere Neuen sind schon ein wenig mehr angekommen bei Barnims.

Der Wandertag am 30. 11. wurde auf vielfältige Weise vorbereitet, auch für unsere Willkommensklassen (WK)-Schüler/innen, um ihnen das Leben in Deutschland näher zu bringen: Die einen eroberten mit ihrem Lehrer unser Stadtzentrum, die anderen trafen sich zum Bowling, um sich in anderer Atmosphäre besser kennenzulernen, dritte machten sich vertraut mit den modernen Medien in einer Bibliothek und waren zur großen Freude ihres Lehrers und ihres Bufdis außergewöhnlich aktiv bei der Anwendung der deutschen Sprache. Wir freuen uns mit ihnen bei ihren Fortschritten. 

Der 8. Dezember war reserviert für unsere Zukünftigen am ersten Tag der offenen Tür. Schüler/innen der 4. Klassen und ihre Eltern waren eingeladen worden, sich ein Bild zu verschaffen vom Barnim-Gymnasium und seinen zahlreichen Angeboten, sogar über den Unterricht hinaus von den diversen Arbeitsgemeinschaften, von den Bläserklassen, den Schlaufüchsen, den Labor-Impulsstunden, den Vertretungen wie GSV, GEV oder dem Förderverein. Schließlich sind wir eine offene Ganztags-Schule, aber auch MINT- und Pasch-Schule mit sehr breitem Fächerangebot. Und niemals vergessen: Wir sind nicht zuletzt Inklusionsschule! Darauf sind wir stolz: Inklusion und Integration gehören mit aller Selbstverständlichkeit zu unserem Credo! Gleichzeitig gab es ein transnationales Treffen zwischen unserem WK-Koordinator und Lehrer/innen aus Wien im Rahmen der Job-Shadowing-Woche zur Vorbereitung eines Erfahrungsaustausches bezüglich der Willkommensklassen. Der nächste Tag der offenen Tür wird am 12. Januar 2017 stattfinden, von 17:00 – 20:00 Uhr. Dann für die zukünftigen Schüler/innen der 5. und 7. Klassen. Und bei dieser Gelegenheit kann man sich wiederum gern anmelden für die Schnupperkurse, liebe Viertklässler, zum 20. 01. 2017, ab 12:00 Uhr.

Unmittelbar vor der Tür steht unsere zweite Schülervertreter(SV)-Fahrt; diesmal geht es nach Marienwerder, und zwar vom 15.-17. Dezember. 43 Schülervertreter/innen freuen sich schon auf diese gemeinsamen Tage, an denen sie sich austauschen können über ihre Visionen oder Vorstellungen von Schulleben. 10 von ihnen kommen aus den Willkommensklassen und somit sind wir alle sehr gespannt auf ihre Eindrücke. Es muss doch zu schaffen sein – die jeweiligen Befindlichkeiten näher beleuchtend – sich anzufreunden und sich produktiv auszutauschen. Begleitet wird die Gruppe von zwei Lehrer/innen, vier Bufdis und einer Sozialpädagogin. Organisiert ist die SV-Fahrt von der Bildungsinitiative mehr als lernen. Wir werden im Januar darüber berichten und hoffen zunächst darauf, dass es so begeisternd wird wie letztes Jahr.

Zwei über Jahre laufende Projekte möchte ich noch in den Fokus rücken: Zum Ersten das mit dem Bodemuseum, zu dessen Partner wir auserkoren wurden. Es ist schon angelaufen und wir sind auch darauf stolz, mit diesem hervorragenden Museum im Herzen Berlins zusammenarbeiten zu dürfen. Zum Zweiten eins, das sich in Kooperation mit etlichen Institutionen entwickelt: denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule. Näheres dazu wird demnächst auf unserer Homepage zu finden sein. Neugierig geworden? Die Schüler/innen der Fächer Geschichte, Sozialkunde und Kunst werden berichten. Ich bitte um Geduld.

Was gibt es noch? Die 2. Stufe der Mathematik-Olympiade absolvierten etliche unserer Kandidat/innen sehr erfolgreich, die sich nun am 24. Februar 2017 auf der dritten Ebene dieses Wettbewerbs beweisen müssen. Für uns bleibt vorerst nur: Daumen drücken! Am selben Tag versammeln sich alle Lehrer/innen zu einem Studientag. Unter dem Motto Sprachen lernen heißt, andere Kulturen kennen zu lernen und Grenzen zu überwinden findet schon am 19. Januar unser jährlicher Fremdsprachen-Tag statt. Am 09. und 20. Januar stehe ich gern allen Schüler/innen, die mich spontan sprechen möchten, zur Verfügung, und zwar von 13:45-14:30 Uhr. 

Doch kehren wir noch einmal in den Dezember zurück. Am 3. spielte unser Bläser-Ensemble Airplay auf dem Weihnachtsmarkt in Ahrensfelde, an dem sich auch die 7. Klassen beteiligten, und am 10. 12. gab der Ensemblekurs der 11er auf dem Weihnachtsmarkt in Eiche sein Bestes. Am 16. 12. präsentierte sich unser Mädchenchor in der Heinersdorfer Kirche und am 20. 12. wird dann der Reigen mit weihnachtlicher Musik bei uns im Gymnasium abgeschlossen. Alle Freunde, Eltern und Schüler/innen sind natürlich herzlich dazu eingeladen.

Der 20. 12. ist mit Fug und Recht als vollgepackter Tag zu bezeichnen, denn neben dem letzten Konzert am Abend (18:30 Uhr) wird es noch die traditionelle Essen-Sammelaktion für bedürftige Familien in unserem Kiez geben: Menschen helfen Menschen! Nach dem Oberstufenausschuss versammeln sich die Lehrer/innen zur Weihnachtsfeier, worüber sich unsere vier Referendar/innen, die gerade ihre Zweite Staatsexamensprüfung erfolgreich abgeschlossen haben, besonders freuen mögen: Willkommen im Herzen der Lehrerschaft! Ja, es weihnachtet recht anstrengend, wie jedes Jahr, aber auch mit einem wunderschönen Weihnachtsbaum im Foyer, gesponsert von unserem stets aktiven Förderverein, der sich wiederum am 4. Januar 2017 treffen wird. Der 21. 12. steht ganz im Zeichen unserer 12er, die sich nicht nehmen lassen wollen, ihren Weihnachtsmarkt bei uns in der Schule zu veranstalten. Und so ganz nebenbei schlagen sich am selben Tag noch Bube, Dame, König, As um die Krone bei einem unserer Skatturniere. Auf dass alles gelingen möge!

Genug der Termine und Ereignisse aus dem Barnim-Gymnasium für dieses Kalenderjahr. Ich wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest, verbunden mit dem dringenden Wunsch nach Frieden in aller Welt, und ein fröhliches Hinübergleiten ins kommende Jahr. Auf ein glückliches Neues bei aller verheißungsvollen Tradition!


Detlef Schmidt-Ihnen, Schulleiter (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
 

 

 

 

 
 

Tel: 0 30 - 93 66 69-0 | Fax: 030 - 93 66 69-26 | Kontaktformular Anfahrt / Plan | Impressum