Deutsch

Sprache beeinflusst, lenkt und ordnet unser Denken. Sprache ist ein lebendiger Organismus. Der Grad meiner Bekanntschaft, Vertrautheit mit diesem Organismus bestimmt die Genauigkeit meines Denkens und damit auch die Tiefgründigkeit meines In-der-Welt-Seins.

Schule ist kein Selbstzweck. In jedem Unterrichtsfach geht es um Lernen von Wissen und von Können und immer auch um das Lernen des Lernens. Bei aller Verschiedenartigkeit der Unterrichtsfächer gibt es aber eine Gemeinsamkeit: in allen Fächern wird fast ununterbrochen kommuniziert; es wird beschrieben, erklärt, instruiert, demonstriert, argumentiert, gescherzt, gestritten u.v.m. All das ist sprachliches Handeln, sowohl mündliches als auch schriftliches. All das wird systematisch geübt im Deutschunterricht. Der Deutschunterricht ist damit nicht nur „Dienstleister“ für die anderen Unterrichtsfächer, sondern ein Kernfach im Fächerkanon.

Zu den Kompetenzen, die der Deutschunterricht vermittelt, gehört es ebenso, Sprache nicht nur als etwas Pragmatisches, sondern gleichzeitig als künstlerisches Ausdrucksmittel zu begreifen und selbst zu gebrauchen.

Gelernt wird nicht nur im traditionellen Klassenzimmer. Zum Deutschunterricht gehören auch Workshops (Anglizismen verderben nicht zwangsläufig die deutsche Sprache); der Besuch von Theateraufführungen und Kinovorstellungen; Vorleseaktionen; Teilnahme an Schreibwettbewerben u.v.m.

Voraussetzungen, die man für den Leistungskurs Deutsch haben sollte:

Liebe zur deutschen Sprache und Literatur; Freude am Formulieren; Lust am auch spielerischen Umgang mit Sprache; stets erneutes Entdecken-Wollen von Zusammenhängen zwischen dem geschriebenen Wort, dem schreibenden Menschen und seiner Zeit

Interesse an übertextlichen Bezügen (biografischen, historischen, philosophischen, ästhetischen)

Bereitschaft, sich mit Phantasie, konstruktiv, argumentierfreudig  und stets neugierig in den Unterricht einzubringen

Lust am Lesen, Lesen, Lesen und das Vergnügen, sich über das Gelesene mit anderen fundiert auszutauschen, auszutauschen, auszutauschen

Thematische Schwerpunkte der gymnasialen Oberstufe:

  1. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache 20. Jahrhundert
  2. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache 17./18. Jahrhundert
  3. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache 19. Jahrhundert
  4. Kurshalbjahr: Literatur und Sprache 21. Jahrhundert

 

Im Übrigen: Am Bundesweiten Vorlesetag nehmen jährlich mehr als hundert Barnimer teil. An diesem Tag lesen sie an Grundschulen vor und geben ihre Lesebegeisterung weiter.

 

Tel: 0 30 - 93 66 69-0 | Fax: 030 - 93 66 69-26 | Kontaktformular Anfahrt / Plan | Impressum